Rückkopplung

Armored Lexus LX 570 VPAM 7 / VPAM 9

Die erste europäische Norm für die umfassende Prüfung von Sonderschutzfahrzeugen war die BRV 1999. Diese wurde im Jahre 2009 durch die neue Norm BRV 2009 ersetzt.

Die BRV 2009 enthält deutlich härtere Anforderungen als die BRV 1999: der wesentliche Unterschied besteht darin, daß in Übereinstimmung mit der BRV 1999 die Fahrzeuge nur unter den beiden Winkeln 90° und 45° zum Fahrzeug beschossen wurden. Mit der BRV 2009 sind Sonderschutzfahrzeuge unter beliebigen Winkeln zu beschießen, was zwar den Schutz wesentlich schwieriger macht, aber viel näher am wirklichen Leben ist.

Außerdem hat die neue Norm ERV 2010 die Anforderungen für den Blast-Schutz erhöht - die seitliche Ansprengung wurde früher aus 4 m Entfernung durchgeführt, und die Ladung lag auf dem Boden.

Die neuen Anforderungen sehen die Detonation der gleichen Sprengstoffmenge vor, 15 kg TNT-Äquivalent, aber aus nur 2 m Entfernung, und die Ladung ist in einer Höhe von 1 m zu platzieren. Diese neuen Anforderungen sind deutlich schwerer zu erfüllen, da die Energie der Stoßwelle größer ist und zentral auf die B-Säule des Fahrzeuges trifft.

 

Der Unterschied ist hier deutlich zu sehen - dies ist ein Fahrzeug nach der Ansprengung aus 4 m Entfernung bodenliegend - die Beschädigungen halten sich in Grenzen - hier dagegen unser Fahrzeug nach den 15 kg TNT aus 2 m Entfernung in 1 m Höhe.

Unser Fahrzeug wurde um mehr als einen Meter seitlich versetzt und die Serienkarosserie in der Mitte praktisch aufgerissen.